Die Anfänge und die Geschichte der Singakademie Plauen e.V.

1948. Drei Jahre nach der Wiedereröffnung des im 2. Weltkrieg stark beschädigten Theaters der Stadt Plauen, wurde eine "Singgemeinschaft" gegründet, die sich später zum "Konzertchor" wandelte. Mit der Zeit entstand eine enge Bindung zwischen diesem gemischten Chor und dem Theaterorchester.

So wurde der Konzertchor häufig zur Verstärkung des Theaterchores eingesetzt.

Die Leitung des großen Chorensembles lag überwiegend in den Händen des jeweiligen Chordirektors des Theaters der Stadt Plauen.

Nachdem dieser Chor fast 20 Jahre zu einer stabilen Größe in der Stadt Plauen in Verbindung mit dem Theater der Stadt herangewachsen war, drohte ihm im Jahre 1972 das "Aus".
Doch der im gleichen Jahr neu engagierte Chordirektor des Theaters der Stadt Plauen, Eckehard Rösler, übernahm die musikalische Leitung des Konzertchores und verhinderte somit dessen Auflösung.
So konnte mit anfangs 13 Sängerinnen und Sängern der Fortbestand dieses Chores gesichert werden.
Durch das beharrliche Bestreben und die musikalische Leitung des damaligen Chordirektors Eckehard Rösler wurde im Jahre 1981 der qualitative Sprung zur "Singakademie" erreicht. Dieser Status war zur DDR-Zeit eigentlich nur Chören in den damaligen Bezirksstädten und Berlin, als Hauptstadt vorbehalten.

Nun hatte auch Plauen (die Hauptstadt des Vogtlandes) eine Singakademie und demzufolge die Verpflichtung zu einem entsprechenden Qualitätsniveau.
Um die finanzielle Basis abzusichern, musste ein Trägerbetrieb gewonnen werden. Dies gelang mit dem damaligen Textilbetrieb "VEB Plauener Spitze". Als Gegenleistung dafür erfolgten Auftritte bei verschiedenen Betriebsveranstaltungen.

Für das Niveau unseres Chores spricht auch, dass er im Jahre 1984 an der beliebten Fernsehsendung "Alles singt" mitwirkte. Dies war für alle eine interessante Erfahrung.

Die Singakademie wurde zu einem festen Bestandteil im Kulturleben der Stadt Plauen. Und wuchs auf ca. 100 Mitglieder an.
Nach der politischen Wende im Jahre 1989 ergab sich für die Singakademie Plauen eine neue Situation. Entsprechend dem nun geltenden Recht musste für die Mitglieder der Singakademie Plauen eine juristische Form gefunden werden.
Dies erfolgte im Jahre 1990 mit der Eintragung als Verein. Von nun ab war die Singakademie Plauen e.V. entsprechend dem BGB eine juristische Person.
Chorsinfonik und die Unterstützung des Musiktheaters der Stadt setzten weiterhin die Prioritäten in der Arbeit der Singakademie Plauen e.V.
Sie ist aus dem Musikleben der Stadt Plauen bis heute und darüber hinaus nicht mehr wegzudenken.
Seit 1948 wurde durch diesen Chor bedeutende Chorliteratur von Bach, Haydn, Händel, Schumann, Beethoven, Dvořak, Mendelssohn, Orff bis Bernstein dem Konzertpublikums zu Gehör gebracht. Zur Freude des Publikums wie auch der Mitwirkenden.

Die Musiktheateraufführungen und hier speziell aus dem Genre der Oper, in denen Mitglieder der Singakademie als Extrachor bereits über viele Jahre mitwirken, ergeben eine lange Liste und sind kaum zu zählen.
Ein besonders großes Engagement der Mitglieder der Singakademie forderten und fordern die Vorstellungen des Musiktheaters auf der Freilichtbühne im Parktheater Plauen und in der Stadthalle Zwickau seit dem Jahre 2001.
Stellvertretend seien die Opern "Aida", "Nabucco", "Der fliegende Holländer" und "Turandot" genannt.
Ebenso können die Kooperationen mit anderen Singakademien, dem Städtebundtheater Hof und der Vogtland Philharmonie Greiz/Reichenbach als interessante Zusammenarbeit genannt werden.
Weiterhin gehören Opern-, Operettenchöre, die Pflege der Volkslieder, Motetten und a-capella Werken zum Repertoire dieses Chores.

Was die Chormitglieder die vielen aufwendigen Stunden Proben- und Auftrittsarbeit bewältigen lässt, ist der Zusammenhalt in der Gemeinschaft von Sängern. Sie lieben die Musik und haben es sich zum Ziel gesetzt, die Freude an der Musik und am Gesang auch im Rahmen des Vereinslebens spürbar auf das Publikum zu übertragen. Philosophisch gesehen, ist die Singakademie Plauen e.V. eine Institution, in der eine sinnvolle Freizeitgestaltung mit gehobenen Anforderungen für Jung und Alt gerade in unserer modernen, gestressten Zeit dazu beiträgt, gemeinsame Ziele mit viel Freude zu verfolgen und zu erleben.

Mit Stolz konnten die Mitglieder am 05. November 2006 das 25-jährige Bestehen der Singakademie Plauen e.V. feiern.
Ein großes Jubiläumskonzert in Zusammenarbeit mit der Singakademie Zwickau, dem Philharmonischen Orchester, dem Opernchor und Solisten des Theaters Plauen-Zwickau gab dem Jubiläum den entsprechenden festlichen Rahmen.

Gedankt sei natürlich all denjenigen Mitgliedern dieses Chors, die in unermüdlicher ehrenamtlicher Kleinarbeit, über die vielen Jahre und in unterschiedlichen Gesellschaftssystemen, dazu beigetragen haben, dass dieses Ensemble quantitativ und qualitativ fortbestehen konnte. Das Bestreben unseres Vereins besteht weiter darin, dem Theater Plauen-Zwickau unterstützend zur Seite zu stehen, für das Publikum in Plauen und Umgebung mit eigenen Programmen aufzutreten, sowie auch bei Veranstaltungen von Unternehmen der Wirtschaft kulturell mitzuwirken.

Das Vereinsleben hat für die Mitglieder mit vereinsinternen Veranstaltungen ebenso einen besonders hohen Stellenwert.

Die musikalischen Leiter seit der Gründung der Singakademie Plauen im Jahre 1981:

Rösler, Eckehard 1981 - 1985
Walther, Gundolf 1985 - 1990
Fraas, Stefan 1990 - 1993
Rösler, Eckehard 1992 - 2015
Pabst, Andreas 2015 - 2016
Petzold, Torsten 2016